fbpx
< zurück zur Übersicht

Prophylaxe

Die Zähne von Patienten sind unterschiedlich anfällig. Manche neigen zu Karies oder Parodonditis (Zahnbettentzündung) aufgrund einer genetischen Disposition, andere nicht. Die Parodontitis ist besonders heimtückisch. Sie meldet sich meist nicht mit Schmerzen, sie kann aber zu Zahnverlust führen. Umso wichtiger ist eine regelmäßige Prophylaxe (PZR) beim Zahnarzt, die auf den Gesundheitsstatus des Mundraums zugeschnitten ist. Raucher brauchen eine andere professionelle Zahnreinigung als Patienten mit Zahnersatz wie Zahnimplantaten. Auch Schwangere erhalten eine auf sie abgestimmte zahnmedizinische Prävention. Wer regelmäßig Beläge entfernen und die Zähne gründlich reinigen lässt, beugt Karies, Zahnausfall und Erkrankungen von Kiefer und Zahnfleisch effektiv vor. Das Ergebnis sind glatte, helle Zähne und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Gesunde Zähne sind ein ästhetischer Anblick. Die individuelle Prophylaxe in Stuttgart schenkt ein attraktives Lächeln. Ein tadelloses Gebiss strahlt Vitalität aus.

Bitte lächeln: Von Zahnstein-Entfernung bis Bleaching

Die Terminvereinbarung zur professionellen Zahnreinigung und die Anfahrt lohnen sich. Der Praxis in Stuttgart liegt die Zahngesundheit ihrer Patienten am Herzen. Auch Angstpatienten sind bei dem empathischen, kompetenten Team in den besten Händen. Die PZR ist Bestandteil qualitätsbewusster Zahnheilkunde. Die konsequente Vorsorge beim Zahnarzt in Stuttgart ist ein Gewinn für den Patienten. Wer kontinuierlich einen Termin zur Prophylaxe vereinbart, investiert in makellose Zähne und mehr Lebensqualität. Der Zahnarzt eliminiert während der Behandlung nicht nur Zahnstein und Plaque (mikrobieller Biofilm)- er säubert die Zähne auch von Verfärbungen. Rotwein, Tabak, Kaffee und Tee können ihre Spuren auf den Zähnen hinterlassen. Aus diesem Grund bietet die Zahnarztpraxis in Stuttgart auch Bleaching im Rahmen der PZR an. Das Bleaching beim Zahnarzt ist eine sanfte Methode. Verfärbungen und Beläge werden abgeschliffen und die Zähne gebleicht. Die professionelle Zahnreinigung ist kein festgelegtes Standard-Angebot, sondern eine flexible Leistung. Die individuelle Prophylaxe hat bei jedem Patienten andere Inhalte.

Wie läuft die Prophylaxe ab?

Eine professionelle Zahnreinigung in Stuttgart schenkt eine langfristige Zahn- und Mundgesundheit. Eine PZR dauert ca. 60 Minuten. Bei intakten Zähnen ist die Prophylaxe eine schmerzfreie Behandlung. Angstpatienten haben nichts zu befürchten. Der Zahnarzt geht einfühlsam und sensibel auf ihr negatives Kopfkino ein.

Der Prophylaxe geht die exakte Analyse der Mundhöhle und des gesamten Zahnhalteapparates voraus. Der komplette Mundraum wird mit einer sterilen Lösung desinfiziert. Außerdem wird das Zahnfleisch untersucht und eventuelle Fehlstellungen unter die Lupe genommen. Daran knüpft die akribische Befreiung von Zahnbelägen und Zahnstein mit verschiedenen Instrumenten an. Auch die Zahnwurzeloberfläche und die Zahnzwischen­räume werden in die Reinigung mit Pulverstrahl-, Schall- und Ultraschallgeräten einbezogen. Anschließend werden die Zähne gebürstet, geglättet sowie poliert und final mit Fluorid-Lack versiegelt. Der Überzug schützt nachhaltig vor Bakterien, Karies, Verfärbungen und Plaque. Diese zahnmedizinische Leistung inkludiert darüber hinaus die Empfehlung einer individuellen Mundhygiene und von Produkten für die Zahnpflegeroutine.

Welche PZR für Raucher?

Raucher haben ein 70 % höheres potenzielles Zahnverlust-Risiko als Nichtraucher. Das Nikotin verengt die Blutgefäße. Die Durchblutungsstörung kann im Zahnfleisch zu Entzündungen führen. Das Immunsystem wird geschwächt. Auch die Mundflora verändert sich. Die toxischen Substanzen stören das Gleichgewicht im Mundraum. Der pH-Wert verringert sich.

Dies hat auch einen negativen Einfluss auf die Wundheilung. Zum Beispiel, wenn Implantate gesetzt werden sollen. Eine regelmäßige Prophylaxe in Stuttgart lohnt sich also in jedem Fall. Zahnpflegekaugummis sind eine gute Ergänzung zum gründlichen Zähneputzen. Sie mobilisieren den Speichelfluss und können zu einem bessern pH-Wert von Rauchern beitragen.

Die Zahnfleischtaschen von Rauchern sind häufiger von schädlichen Mikroorganismen befallen. Raucher sind auch stärker von Knochenabbau betroffen. Für sie empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung zirka dreimal im Jahr. Bei dieser intensiven Zahnreinigung werden die Verfärbungen und Beläge sorgfältig abgetragen.

Warum eine PZR für Schwangere?

Schwangere Frauen sollten ab der 13. Woche eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Eine von Bakterien infizierte Mundflora überträgt sich auf das Embryo. Darüber hinaus kann eine Parodonditis die Gefahr einer Frühgeburt steigern. Gerade in den ersten Monaten haben viele werdende Mütter mit Übelkeit zu kämpfen. Von daher ändert sich auch das Zahnputzverhalten. Im letzten Schwangerschaftsdrittel empfiehlt sich eine weitere Prophylaxe in Stuttgart zur Gewährleistung der Zahngesundheit. Nach dieser Behandlung sind Schwangere und das Ungeborene optimal vor zahnmedizinischen Problematiken geschützt.

Welche Prophylaxe für Implantat-Träger?

Implantate benötigen eine besondere Behandlung. Für deren behutsame Reinigung gibt es Polymer-Pins, die die Beläge am Implantat zuverlässig entfernen. Die Prophylaxe mit Schall- und Ultraschall-Geräten oder Pulver-Wasserstrahl plus Pin trägt sukzessive raue Stellen an den Implantat-Hälsen ab. Einer Neubildung von Ablagerungen und Entstehung von Entzündungen wird so wirksam vorgebeugt.

 

Gibt es eine spezielle PZR für Frauen in den Wechseljahren?

Das Klimakterium geht mit einer hormonellen Umstellung einher. Auch die Mundgesundheit wird von diesen Dysbalancen beeinträchtigt. Es kann sich eine hormonelle Gingivitis (Zahnfleischentzündung) entwickeln. Auch Osteoporose-Patienten mit Kalzium-Defizit brauchen explizite zahnmedizinische Aufmerksamkeit analog zum Status ihres Kiefers. Die Knochendichte nimmt aufgrund des Östrogenmangels ab. Davon ist auch der Kieferknochen betroffen.

Ein typisches Wechseljahrs-Symptom ist das lästige Zungenbrennen, das durch die Hormonschwankungen ausgelöst wird. Auch hier kann eine professionelle Zahnreinigung und verstärkte häusliche Mundhygiene unterstützen. Darüber hinaus beruhigen Mundspülungen die Irritationen und Hypersensibilisierungen.

.

PZR für Senioren?

Im fortgeschrittenen Alter verändert sich die Kiefer. Allem voran die Mundhöhle im Zahnhalteapparat. Manchmal liegt sogar das Dentin frei. Der Zahnschmelz ist häufiger angegriffen, da sich der Speichelfluss reduziert. Ältere Menschen nehmen im Durchschnitt weniger Flüssigkeit zu sich. Eine kontinuierliche Medikamenteneinnahme führt oft zu Mundtrockenheit. Aus der mangelnden Mundgesundheit können systemische Erkrankungen resultieren. Die zahnärztliche Prophylaxe stellt für Senioren eine solide Vorsorgemaßnahme dar. Bei der zahnmedizinischen Behandlung werden auch der Biss und das Kauverhalten kontrolliert. Wurzelbehandlungen können Bakterien den Zugang ins Blut erleichtern. Hier ist erhöhte Vorsicht geboten und eine besonders gewissenhafte Überprüfung angezeigt.

Was kommt nach der Prophylaxe?

Laut Parodontologie sollte die zahnmedizinische Prophylaxe in Stuttgart mindestens zweimal im Jahr erfolgen. Eine gründliche Mundhygiene ist elementar, damit sich keine Bakterien festsetzen können. Beides zusammen dient dem Zahnerhalt und der Karies-Prävention. Auch nach der Prophylaxe müssen die Zähne zuhause richtig geputzt werden. Die Praxis in Stuttgart ist auch erfahren in Kinderzahnheilkunde und geht mit Empathie auf die jungen Patienten ein. Gerade Kindern kann der Zahnarzt gute Tipps zur Zahnpflege für eine dauerhafte Mundgesundheit geben.

Was kostet die PZR?

Die Preise für die Prophylaxe in Stuttgart richten sich nach dem Aufwand und den individuellen Leistungen. Diese variieren von Praxis zu Praxis und ist abhängig von der Qualifikation der Phrophylaxe – Assistenz. Gesetzlich Versicherte müssen die PZR meist aus eigener Tasche zahlen. Manche GKVs bezuschussen die professionelle Zahnreinigung. Sonderfall: Der Patient hat eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die zahnärztliche PZR in der Regel in vollem Umfang. Vor der Vereinbarung zur Prophylaxe in der Zahnarztpraxis setzt sich der Patient am besten mit seiner Krankenversicherung in Verbindung, um die Fragen zur Finanzierung zu klären.

Von der PZR kann der Patient nur profitieren. Wem seine Zähne lieb und teuer sind, der investiert in seine Zahngesundheit und Zahnerhaltung. Auf diese Weise wird kostspieliger Zahnersatz in Folge von fortgeschrittener Karies und anderen Erkrankungen im Mundraum vermieden.

goDentis Prophylaxe

Jeder Mensch hat, abhängig von seiner Ernährung, seiner erblichen Disposition, dem Vorhandensein anderer Erkrankungen und seinen Lebensgewohnheiten ein individuell unterschiedlich hohes Risiko, zukünftig an Karies und/oder Parodontitis zu erkranken.

Deshalb umfasst gute Prophylaxe nach dem goDentis-Konzept auch systematische Diagnostik zur Bestimmung des individuellen Karies- und Parodontitis-Risikos. Anhand dessen erstellen wir für Sie ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse optimal zugeschnittenes Prophylaxe-Konzept mit dem Ziel, Sie vor Karies und Erkrankungen des Zahnhalteapparates zu schützen und so zukünftigen Behandlungsbedarf zu vermeiden.

Parodontitis-Prävention

Unter Parodontitis versteht man eine durch Bakterien ausgelöste Entzündung, die das Zahnfleisch, den Zahnhalteapparat und den Kieferknochen zerstört. Die Parodontitis verläuft in aller Regel schmerzfrei, am Ende steht jedoch der Zahnverlust. Dem ist durch regelmäßige systematische professionelle Zahnreinigung vorzubeugen.

BB Z Béla Barner Praxis für Zahnheilkunde hat 4,72 von 5 Sternen 133 Bewertungen auf ProvenExpert.com